Essig-Manufaktur

Geheimnissvolle Würze
Das volle Aroma. Essig AUS Honig und nicht nur mit Honig.

„Essig mit …“ ist ein einfaches Verfahren, um aromatisierte Essige zu erzeugen. Dazu werden meist Weinessig oder Branntweinessig verwendet, in den bestimmte Früchte und Kräuter eingelegt werden oder Honig eingerührt wird. Diese geben Geschmacksstoffe an den Grundessig ab und man hat dann z.B. „Essig mit Estragon“ oder z.B. auch „Essig mit Blütenhonig“. Nicht ganz richtig wird dies aber oft als „Estragon-Essig“ oder „Blütenhonig-Essig“ bezeichnet.

„Essig aus …“ ist viel aufwändiger. Dabei wird der Essig und damit auch das ganze Aroma ausschließlich aus einer Frucht oder einem Honig entwickelt, ohne Verwendung von Fremd-Essigen und Aromazusätzen.
Dazu wird zunächst mit dem gewünschten Ausgangsstoff, z.B. Lindenhonig oder Blütenhonig  eine alkoholische Gärung durchgeführt. Dabei entstehen Alkohol und ein intensives, typisches Aroma des verwendeten Ausgangsproduktes.

Nach einer entsprechenden Reifezeit, in der sich die Aromen verfeinern, wird damit anschließend eine Essig-Gärung durchgeführt. Dazu wird nochmal ein Ansatz mit speziellen Essig-Kulturen gemacht und der Alkohol zu Essigsäure umgewandelt. Aufgrund der hierzu nötigen „doppelten Gärung“ nennt man diese Essige auch „Gärungsessige“. Im Anschluss daran reifen die Roh-Essige, um ihren vollen Geschmack und Milde zu entwickeln. Dabei lagern wir sie entweder im Edelstahltank, in Glasballons oder aber in Fässern aus Spessart-Eiche aus Franken.

Essigfermenter bewahrt die duftigen Aromen

Unser Essigfermenter bewahrt die duftigen Aromen

Essig – wohl kaum ein „Stoff“ lässt Raum für so unterschiedliche Bewertungen und Qualitäten.

Für die Einen eben „nur saurer Essig“. Für Gourmets ein kulinarisches Würz- und Genussmittel der Extraklasse und seit Jahrtausenden verbunden mit Gesundheit und Wohlbefinden. Unsere Leidenschaft ist genau diese Schaffung nuancierter kulinarischer Würz- und Genussmittel der Extraklasse.

Die süßen Früchte eines Baumes fallen zu Boden. Damit beginnt ein Schlaraffenland für die allgegenwärtigen Hefezellen. Sie stürzen sich auf den Zucker in den Früchten, wachsen und vermehren sich und wandeln dabei auch Zucker in Alkohol um. Wo Alkohol entsteht ist die Zeit für die überall schlummernden Essigbakterien gekommen. Sie ernähren sich vom Alkohol und verwandeln ihn mit Sauerstoff aus der Luft zu Essigsäure. Dann schlägt die Stunde der „Überoxidierer“, einer weiteren Art verwandter Mikroorganismen. Die leben davon, dass sie Essigsäure wieder zu Wasser und Kohlendioxid verwandeln. Diese beiden Stoffe sind die Grundlage jeglichen pflanzlichen Lebens. Damit ist der natürliche Kreislauf wieder geschlossen.

Die Essig-Gärung ist, wie auch die alkoholische Gärung, fest eingebunden in den Kreislauf der Natur.

Essig aus Honig

Würzessige – für aktuelle Verfügbarkeit direkt zum Shop

Aperitif-Essig

Dies ist eine besonders milde Variante mit nur 2,5% Säure, einem noch viel intensiverem Aroma und einem süßen Schmelz auf der Zunge. Ein süß-saures Geschmackserlebnis, das vor dem Essen genossen die Geschmacksknospen auf Zunge und Gaumen öffnet.

Hier zum Aperitif-Essig aus Edelkastanienhonig